Wärmedämmung hilft Heizkosten zu sparen.

boenninger-waermedaemmung-dortmund_02

Heizkosten explodieren förmlich: Sie sind in den letzten Jahren deutlich schneller gestiegen als die Einkommen.*
Eine fachgerecht montierte Wärmedämmung von Bönninger hilft, Heizkosten zu sparen.

Häuser mit hohem Energieverbrauch bringen für die Eigentümer wegen der ständig steigenden Energiekosten langfristig erhebliche finanzielle Risiken mit sich. Auch hinsichtlich der zu erzielenden Mieteinnahmen oder des Verkaufspreises im Falle einer Veräußerung. Eine Verbesserung der Energieeffizienz des Hauses kann hier Abhilfe schaffen. Eine fachgerecht ausgeführte Dämmung an Fassaden gehört zu den effektivsten Maßnahmen, um den Heizenergieverbrauch von Gebäuden zu reduzieren. Bönninger verarbeitet ausschließlich Hightech-Wärmedämmverbundsysteme deutscher Hersteller mit bauaufsichtlicher Zulassung, mit denen sich bis zu 40% Heizkosten einsparen lassen können.

Hier finden Sie eine Beispiel-Rechnung, Heizkosten zu sparen.

*Quelle: WAZ / derwesten.de, 01/2014

Heizkosten sparen / Beispielrechnung

Beispielrechnung-Heizkosten

Unaufhaltsam steigende Heizkosten können mit den Förderprogrammen der KFW dauerhaft eingespart werden. Die Heizkosten haben sich im Durchschnitt zwischen Januar 1996 und September 2012 mehr als verdoppelt.

KfW Finanzierungsbeispiel:
Eine Familie leiht sich für die Dämmung ihres Hauses, den Einbau einer neuen Heizung und neuer Fenster 40.000 Euro. Der effektive Jahreszins liegt bei 1,41 Prozent, der Tilgungszuschuss beträgt 12,5 Prozent. Nach Abzug des Zuschusses und inklusive Verzinsung muss die Familie von dem 40.000-Euro-Kredit innerhalb von zehn Jahren nach der Komplettsanierung nur noch 37.855 Euro zurückzahlen. Im Vergleich zu einer Bankfinanzierung ohne Förderung spart sie 15.063 Euro. (Quelle: Stiftung Warentest 2/2010)

Wann rechnet sich eine Wärmedämmung besonders schnell?
Wenn der Hausbesitzer eine Fassadenrenovierung plant, fallen Sowieso-Kosten für die Sanierung an. Also Kosten, die sowieso anfallen würden, um die Fassade wieder in Stand zu bringen. Das gleiche gilt für Neubauten. Denn auch hier gilt es, je nach Architektur des Objektes, die Fassade vor Umwelteinflüssen zu schützen. Der Mehraufwand für eine energiesparende Wärmedämmung rechnet sich übrigens schneller als viele denken. Ein rundum gedämmtes Haus kann im Winter fast die Hälfte der Heizkosten einsparen. Und wenn man bedenkt, dass der Rohölpreis in den letzten 10 Jahren um 650% gestiegen ist, wird schnell klar, dass eine Energiesparrente sinnvoll erscheint.