Mit Wärmedämmung Steuern sparen!

Steuern-sparen

Wie eine Wärmedämmung hilft, steuern zu sparen.

Gleich zweimal in die Schranken weisen lassen musste sich die Finanzverwaltung. Zum einen vom Finanzgericht Niedersachsen und – in letzter Instanz – auch vom Bundesfinanzhof (BFH). Geklärt wurde die Frage, ob ein Ehepaar, das ein teils selbst genutztes und teils vermietetes Zweifamilienhaus besaß, die Ausgaben für eine wärmedämmende Isolierung im Dachgeschoss in voller Höhe oder nur teilweise steuersparend mit dem Finanzamt abrechnend darf. Die Finanzverwaltung argumentierte, dass die Wärmedämmung sowohl dem vermieteten als auch dem selbst genutzten Teil des Zweifamilienhauses zugute komme. Deshalb müssten die Kosten, insgesamt rund 15.000 Euro, entsprechend den Wohnflächen aufgeteilt werden. Mit der Folge, dass das Finanzamt nur eine Summe von 6.000 Euro berücksichtigen wollte. Dieser Auffassung widersprach in der ersten Instanz das niedersächsische Finanzgericht, was die unterlegene Finanzverwaltung zur Revision veranlasste. Doch auch der Bundesfinanzhof stellte sich in seiner Entscheidung unter dem Aktenzeichen IX R 43/06 gegen das Finanzamt.

Folge: Das Ehepaar durfte jene rund 15.000 Euro Kosten, die bei der Wärmedämmung des Dachgeschosses angefallen waren, in voller Höhe steuersparend mit den Mieteinnahmen verrechnen.

Quelle: http://www.maler-lackierer-nrw.de/westfalen/verbraucher/allgemein/archiv/waermedaemmung-hilft-steuern-sparen.html

CO2-Einsparung mit Wärmedämmung

entspannug

CO2-Einsparung mit Wärmedämmung.
Leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.

Beispiel: CO2-Einsparung mit Wärmedämmung:
Ein Einfamilienhaus spart durch eine gezielte Wärmedämmung 1.500 l Heizöl/1.500 m3 Erdgas pro Jahr. Dies entspricht einer CO2-Einsparung von ca. 3,9 bzw. 3,0 t jährlich. In 30 Jahren ergibt sich eine CO2-Einsparung von ca. 117 bzw. 90 t.

Alternative:
Wärmedämmung ist aktiver Klimaschutz und senkt den CO2-Ausstoß.

Wärmedämmung reduziert den Energieverbrauch und CO2-Ausstoß nachhaltig. Ein wärmegedämmtes Einfamilienhaus in Kombination mit einer neuen Heizung reduziert den CO2 Ausstoß einer vierköpfigen Familie um durchschnittlich bis zu 2,8 Tonnen CO2 pro Jahr. Heizölersparnis: 11 Liter (24 Liter auf 13 Liter) Heizölersparnis pro Jahr: (vierköpfigen Familie) 11 Liter x 100 m² Wohnung = 1100 Liter CO2 Einsparung pro Jahr: 1100 Liter x 2.6 kg CO2 = 2.860 kg CO2 Kosten-Einsparung für Heizöl pro Jahr: 1100 Liter x 0,83 € = 913,- € BU: CO2 Ausstoß pro Jahr bei einem Heizölverbrauch von 24 Liter/m2 = 6.240 kg CO2. CO2 Ausstoß pro Jahr bei einem Heizölverbrauch von 13 Liter/m2 = 3.380 kg CO2. CO2 Einsparung pro Jahr: 2.860 kg CO2

Tipp: Wärmedämmung hilft CO2 einzusparen.

Mögen Sie kalte Pizza?

Montage-Pizza_04

Das Prinzip der Wärmedämmung, mal ganz einfach erklärt.
Eine Wärmedämmung von Bönninger sorgt dafür, dass Wärme länger drinnen und Kälte draußen bleibt. So können Heizkosten dauerhaft gespart werden und die Umwelt wird durch weniger CO2 Ausstoß geschützt. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, laden wir Sie gerne ein.

Fassaden-Spezialist für Wärmedämmung in Dortmund.

Grafik-Zertifikat_01-01

Die Firma Bönninger Maler GmbH & Co. KG ist auf Wärmedämmung und Fassadenschutz spezialisiert. Dadurch arbeiten die Monteure von Bönninger in der Regel schneller und machen weniger Fehler, als viele herkömmliche Montage-Betriebe, die sich nicht auf Fassadenschutz und Wärmedämmung spezialisiert haben. In 45 Jahren und mehr als hundert montierten Wärmedämm-Verbund-Systemen gab es lediglich eine kleinere Gewährleistung nach VOB.

Mehrfamilienhäuser, Büro-/Verwaltungsgebäude sind die Kerngeschäfte.
Die Bönninger Maler GmbH & Co.KG ist der Fassaden-Spezialist für Wärmedämmung in Dortmund.

Bieten dicke Mauern besseren Schutz als dünne Mauern?

Dukes Palace of Bragança Interior, Guimarães, Portugal

Tatsache ist: Nicht die dicke einer Wand ist entscheidend, sondern die Wärmeleitfähigkeit des Wandbaustoffes. Wenn es nach der These einiger Kritiker gehen würde, müsste eine Burg/Schloss mit dicken, massiven Mauern bestens temperierte Räume besitzen. Wer sich jedoch schon einmal eine Burg von innen angesehen hat, dem werden die großen Wandteppiche aufgefallen sein. Und diese wurden nicht bloß zur Deko aufgehangen. Sie wurden aufgehangen, um die Bewohner vor Kälte zu schützen!

So schützen Sie sich vor schwarzen Schafen:

Grafik-Schafe

Leider gibt es im Bereich der Wärmedämmung auch einige schwarze Schafe, die für Schlagzeilen sorgten – und ein negatives Bild erzeugen. Von diesen unseriösen Anbietern distanziert sich die Bönninger Maler GmbH & Co. KG deutlich.

Unabhängig davon, ob Sie sich für Bönninger entscheiden:
Die folgenden Punkte werden Ihnen helfen, sich vor schwarzen Schafen in der Branche zu schützen!

1. Achten Sie auf Gewährleistung!
Bönninger garantiert eine Gewährleistung nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (abgekürzt VOB).

2. Achten Sie auf ausgereifte Systeme!
Wer kurzfristig bei Dübeln, Schrauben und Dämmplatten spart, zahlt langfristig oftmals drauf. Welche einzelnen Bauelemente unter der Fassade verbaut wurden, wissen viele Bauherren nicht. Und in der Regel halten sie auch einige Jahre. Wenn jedoch der Montagebetrieb nach 2 Jahren aus der Gewährleistung entbunden ist, fangen häufig erst die Probleme an. Anders bei Bönninger: Der Spezialist für Fassadenschutz und Wärmedämmung in Dortmund, verwendet ausschließlich ausgereifte Systemkomponenten eines Herstellers. Das ist zwar etwas teurer, dafür haben Sie die Gewissheit, dass die Fassade über Jahrzehnte funktioniert und Heizkosten einspart.

3. Wählen Sie einen Fachbetrieb aus!
Durch die Fördermittel der KfW sind in den letzten Jahren auch einige Wettbewerber dazugekommen. Das ist gut und fördert den Wettbewerb in den Leistungen. Doch leider gibt es darunter auch viele schwarze Schafe, denen es oftmals an Erfahrung und Qualifikation fehlt. Denn gerade die Bereiche Brandschutz, Brandschutzriegel,  Vandalismus und der Schutz vor Feuchtigkeit werden nicht auf jeder Baustelle fehlerfrei ausgeführt. Anders bei Bönninger: Als langjähriger Innungsbetrieb, legt Bönninger besonderen Wert auf Qualifikation und die Schulung der Mitarbeiter.

Montage-Spezialist für WDVS seit 45 Jahren.

boenninger-geschichte

Die erste Fassaden-Wärmedämmung wurde von Bönninger bereits 1968 montiert. Seit dem ist viel passiert. Im Laufe der letzten 45 Jahre hat sich Bönninger zum Spezialisten entwickelt und mehrere hundert Wärmedämmverbund-Systeme in Dortmund und Umgebung montiert.